Rückblick DSD 2020 — Sprachdiplom@Home

Auch in die­sem Jahr wag­ten sich wie­der eini­ge DaZ-Schü­le­rin­nen und Schü­ler an das seit drei Jah­ren an der IGS Obe­re Aar geprüf­te Deut­sche Sprach­di­plom, kurz DSD. Doch die­ses Mal war alles etwas anders: Mit Ivan Bla­nuša, Tina Nagy und Melis­sa Sus­ak tra­ten drei Teil­neh­me­rIn­nen an, die die Deut­sch­in­ten­siv­klas­se noch gar nicht been­det hat­ten. Alle drei bril­lier­ten dabei mit der Best­no­te B1 sowie inter­es­san­ten Vor­trä­gen zu Bas­ket­ball, Social Media und Foto­gra­fie. Vor allem aber stell­te Coro­na so ziem­lich alles auf den Kopf.

Wäh­rend die schrift­li­chen Prü­fun­gen im März gera­de noch recht­zei­tig vor dem Lock­down erfolg­ten, muss­ten sich die Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten, die sich im Dezem­ber 2019 so erfolg­reich für das Sprach­di­plom qua­li­fi­ziert hat­ten, nun per Video-Chat im Home-Schoo­ling auf ihre münd­li­chen Prü­fun­gen vor­be­rei­ten: In Zei­ten, in denen teil­wei­se schon der nor­ma­le Ein­kauf nicht so ein­fach wie sonst von der Hand ging, war es schon eine ech­te Her­aus­for­de­rung, die nöti­gen Mate­ria­li­en und Fotos für die Pla­ka­te zu besor­gen, die bei der münd­li­chen Prü­fung vor­ge­stellt wer­den soll­ten.

Inten­siv arbei­te­ten die Schü­le­rin­nen und Schü­ler wäh­rend des Lock-Downs an ihren Prä­sen­ta­tio­nen. Da wur­den dann auch schnell mal die Geschwis­ter zum “Pla­kat-Hal­ter” ernannt und das Wohn­zim­mer zur Büh­ne erklärt. Am Ende konn­ten sich die Vor­trä­ge wirk­lich sehen las­sen: In den in Bezug auf die Coro­na-Maß­nah­men ent­spre­chend gestal­te­ten münd­li­chen Prü­fun­gen stell­te Saleh Ibra­him sein Prak­ti­kum beim Flie­sen­le­ger vor, Noo­r­al­hu­da Albos­le­mi hielt einen Vor­trag über die ira­ki­sche Stadt al-Bas­rah und Moham­mad Al Hassa­ni sprach über die Fuß­ball-Welt­meis­ter­schaft. Sidra Sal­mo stell­te den tür­ki­schen Sän­ger Murat Boz vor, und Esraa Alsu­lai­man prä­sen­tier­te fas­zi­nie­ren­de Bil­der und Fak­ten zum Suez­ka­nal.

Beson­ders beein­druck­te Han­dan Yavuz die Prü­fe­rin­nen Alek­san­dra Sci­bi­or von der IGS Obe­re Aar und Senay Bern­hard von der Rüdes­hei­mer Hil­de­gar­dis-Schu­le. Die Schü­le­rin, die nach noch nicht ein­mal einem Jahr Inten­siv­klas­se in die Regel­klas­se gewech­selt war, hielt einen sehr aus­führ­li­chen und inter­es­san­ten Vor­trag über ihren Lieb­lings­au­tor Pau­lo Coel­ho und hol­te damit vol­le Punkt­zahl. Auf die Fra­ge nach ihrer The­men­wahl ant­wor­te­te Han­dan Yavuz :„Er (Anm. d. Red. “Pau­lo Coel­ho”) ist ein muti­ger, anti­ka­pi­ta­lis­ti­scher, aben­teu­er­lus­ti­ger, beschei­de­ner und wei­ser Mensch, und das fin­de ich so spe­zi­ell. Des­we­gen möch­te ich ihn ken­nen ler­nen. Ich möch­te ihm dan­ken.” Denn dass sei­ne Wer­ke ihr Leben zum Bes­se­ren ver­än­dert haben, davon ist die 14jährige über­zeugt.

Lei­der konn­ten die Diplo­me in die­sem Jahr nicht wie sonst üblich in einer schö­nen Zere­mo­nie vor Fami­lie und Freun­den über­reicht wer­den. Des­halb rief das Schul­amt Wies­ba­den zur Ein­sen­dung von Fotos der Diplo­man­den in Form von krea­ti­ven Col­la­gen auf. Unse­ren Bei­trag zu die­ser Akti­on könnt Ihr hier sehen.

Die nächs­te Grup­pe von DSD-Kan­di­da­tIn­nen steht bereits in den Start­lö­chern. Ganz gleich, wie das nächs­te Jahr wer­den mag, die aktu­el­le Lern­grup­pe hat mit acht B1-und einem A2-Diplom als bis­lang bes­ter DSD-Jahr­gang der IGS Obe­re Aar bewie­sen, dass auch Coro­na dem Lern­ei­fer und der Freu­de über das bestan­de­ne Sprach­di­plom nichts anha­ben kann.

Vanes­sa Nunes

Dieser Beitrag wurde am von unter Aktuelles veröffentlicht.