Update 3

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern,

nach­dem jetzt auch die Inter­net­stö­rung beho­ben ist, kann es ja mit der Auf­ga­ben­ver­tei­lung los­ge­hen.

Das Schul­se­kre­ta­ri­at ist tele­fo­nisch und per Email zu errei­chen.

 

Die Schul­ge­bäu­de sind geschlos­sen.

Die Not­grup­pen-Kin­der tref­fen sich vor dem Haupt­ein­gang D‑Gebäude.

Gruß

Kai Käding (Schul­lei­ter)

Update 2

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern,

die Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen sind bereits eif­rig dabei, Auf­ga­ben für die außer­schu­li­sche Arbeit zu erstel­len. Die­se wer­den ab mor­gen zur Ver­fü­gung gestellt.

Der Kul­tus­mi­nis­ter des Lan­des Hes­sen, Herr Prof. Dr. R. Alex­an­der Lorz, hat sich heu­te in einem Schrei­ben an die Schul­lei­tun­gen der hes­si­schen Schu­len gewandt und den Umgang mit der Epe­de­mie im schu­li­schen Kon­text prä­zi­siert. Hier im Aus­zug sei­ne Wor­te:

[…] “Zunächst möch­te ich noch ein­mal die Gele­gen­heit nut­zen, deut­lich zu machen, war­um wir mit der Aus­set­zung des Schul­be­triebs eine so radi­ka­le Maß­nah­me ergrei­fen:

Sie hat den Zweck, sozia­le Kon­tak­te so weit wie mög­lich zu mini­mie­ren, um die Aus­brei­tung des Coro­na­vi­rus ein­zu­däm­men. Gleich­wohl wer­den die Schu­len am Mon­tag noch ein­mal geöff­net, damit Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Bedarfs­fall wich­ti­ge per­sön­li­che Gegen­stän­de oder benö­tig­te Lern­ma­te­ria­li­en abho­len kön­nen. Auch an die­sem Tag gilt es nun, sozia­le Kon­tak­te deut­lich zu redu­zie­ren, wozu jede und jeder Ein­zel­ne auch per­sön­lich Ver­ant­wor­tung über­neh­men kann und soll­te. Des­halb soll an die­sem Tag das Zusam­men­tref­fen grö­ße­rer Per­so­nen­grup­pen in der Schu­le ver­mie­den wer­den – das gilt sowohl für Schü­le­rin­nen und Schü­ler als auch für Lehr­kräf­te.

Sofern Schü­le­rin­nen und Schü­ler von der Mög­lich­keit Gebrauch machen wer­den, die Schu­le noch ein­mal zu betre­ten, soll­ten sie die­sen Auf­ent­halt mög­lichst kurz hal­ten und sich nicht in grö­ße­ren Grup­pen ver­sam­meln. Den Lan­des­el­tern­bei­rat haben wir dazu eben­falls um Unter­stüt­zung gebe­ten. Wir haben die Bit­te wei­ter­ge­ge­ben, über die dort eta­blier­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­ka­nä­le die Eltern ent­spre­chend zu infor­mie­ren, damit die­se die Situa­ti­on und die damit ver­bun­de­nen Anfor­de­run­gen ihren Kin­dern sach­ge­mäß und alters­ge­recht erläu­tern kön­nen.

Da es Ziel der Maß­nah­me ist, jeden Ein­zel­nen und vor allem bestimm­te Risi­ko­grup­pen so effek­tiv und umfas­send wie mög­lich zu schüt­zen, gibt es von der Aus­set­zung des Schul­be­triebs nur eine ein­zi­ge Aus­nah­me, und zwar zum Zwe­cke der Siche­rung der Infra­struk­tur in unse­rem Land für die soge­nann­ten „kri­ti­schen Berei­che“. Für die Beschäf­tig­ten die­ser beson­de­ren Berufs­grup­pen (sie­he Anla­ge) wird des­halb eine Not­fall­be­treu­ung ein­ge­rich­tet. Sofern Ihnen nicht bekannt sein soll­te, ob die Eltern der Schü­le­rin­nen und Schü­ler zum berech­tig­ten Per­so­nen­kreis gehö­ren, stel­len wir Ihnen das bei­gefüg­te Form­blatt zur Ver­fü­gung, wel­ches zum einen die „Funk­ti­ons­trä­ger zur Auf­recht­erhal­tung der Infra­struk­tur“ aus­weist und zum ande­ren von den betref­fen­den Erzie­hungs­be­rech­tig­ten und deren Arbeit­ge­bern aus­ge­füllt wer­den soll­te. […]”

Den gesamm­ten Text fin­den Sie hier:

https://kultusministerium.hessen.de/foerderangebote/schule-gesundheit/aktuelle-informationen-zu-corona/aussetzung-des-regulaeren-schulbetriebs-ergaenzende-informationen

Wir betre­ten mit der Schlie­ßung der Schu­len Neu­land. Dar­auf waren wir bis­her nicht vor­be­rei­tet. Wenn es uns gelingt, die Epe­die unbe­scha­det zu über­ste­hen, haben nicht nur die Schü­le­rin­nen und Schü­ler son­dern auch wir viel dazu­ge­lernt.

Blei­ben Sie gesund, sehen Sie die kom­men­de Zeit als Chan­ce.

 

Herz­li­che Grü­ße

Kai Käding (Schul­lei­ter)

IServ-Aufgabenmodul als digitale Schnittstelle

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern,

um den Schü­le­rin­nen und Schü­lern wei­ter­hin Unter­richts­in­hal­te zu ver­mit­teln und Auf­ga­ben zu stel­len, ohne in eine Prä­senz­si­tua­ti­on zu gelan­gen, wird uns in nächs­ter Zeit das Auf­ga­ben­mo­dul in IServ in Kom­bi­na­ti­on mit den indi­vi­du­el­len E‑Mails ein hilf­rei­ches Werk­zeug sein.

Im Anhang fin­den Sie eine Hand­rei­chung für unse­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler, wel­che das Auf­ga­ben­mo­dul näher erläu­tert. Alle wei­te­ren Infos erhal­ten SIe via Email sei­tens der Klas­sen­lei­tun­gen und/oder Fachlehrer*innen.

Bei Rück­fra­gen mel­den Sie sich bit­te bei Herrn Lan­ge (m.lange@igs-obere-aar.de) oder Herrn Schunck (c.schunck@igs-obere-aar.de)

___________________

- Hand­rei­chung Auf­ga­be­mo­dul IServ

Hal­lo lie­be Schüler*innen,

jeder IServ-Account, des­sen Log­in fehl­schlägt, da ent­we­der:
— das Pass­wort ver­ges­sen wur­de
— der Account deak­ti­viert ist
— oder der/die Schüler*in noch kei­nen Account hat

mel­det sich aus­schließ­lich bei Herrn Schunck via Email: c.schunck (*aet*) igs-obere-aar.de. Das wei­te­re Pro­ze­de­re wird dann per­sön­lich geklärt.

Bes­te Grü­ße

C. Schunck

Schulschließung: Update I

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern,

Sie erhal­ten auf die­sem Weg wei­te­re Infor­ma­tio­nen bezüg­lich der Schul­schlie­ßung ab komm­men­dem Mon­tag, 16.03.2020. Die Schu­len im Unter­tau­nus haben sich soweit wie mög­lich unter­ein­an­der abge­spro­chen. Da die Sys­te­me jedoch im ein­zel­nen unter­schied­lich sind, wird es von Schu­le zu Schu­le unter­schied­li­che Her­an­ge­hens­wei­sen geben.

Die IGS Obe­re Aar ist am Mon­tag von der zwei­ten Stun­de bis ein­schließ­lich der fünf­ten Stun­de geöff­net, um den Kin­der die Gele­gen­heit zu geben, Bücher/Hefte/Ordner etc. für die Arbeit zu Hau­se mit­zu­neh­men. Es fin­det kein Unter­richt statt.

Eine Not­be­treu­ung fin­det nur für die Kin­der statt, die zum einen der Grund­stu­fe oder den Jahr­gangs­stu­fen 5 und 6 ange­hö­ren und deren Eltern eine Berech­ti­gung auf Not­be­treu­ung haben.

Eltern mit Berech­ti­gung sind zum einen Allein­er­zie­hen­de aus der vom Minis­te­ri­um genann­ten Berufs­grup­pen oder Eltern­paa­re, die bei­de in den genann­ten Berufs­grup­pen arbei­ten (sie­he Lis­te mit den auf­ge­führ­ten Beru­fen: https://kultusministerium.hessen.de/sites/default/files/media/hkm/anlage.pdf und zusätz­li­che Infor­ma­tio­nen im For­mu­lar).

In Abspra­che mit dem Gym­na­si­um Tau­nus­stein wur­de für die berech­tig­ten Per­so­nen­grup­pen ein Online­for­mu­lar erstellt. Dies bit­te ich bis Sonn­tag Mit­tag aus­zu­fül­len und abzu­sen­den. Das For­mu­lar ist zum einen in die Web­site ein­ge­bun­den, zusätz­lich als QR-Code abruf­bar (für Smart­pho­ne bzw. Tablet) und ver­linkt (sie­he unten). Bit­te jeweils nur eine Mög­lich­keit nut­zen. Ich wei­se in die­sem Zusam­men­hang dar­auf hin, dass mir bis spä­tes­tens Diens­tag ein Doku­ment des Arbeit­ge­bers vor­zu­le­gen ist, aus dem die Zuge­hö­rig­keit zu den vom Minis­te­ri­um genann­ten anspruchs­be­rech­tig­ten Berufs­grup­pen her­vor­geht. Ich bit­te um Ver­ständ­nis.

Sie erhal­ten bis Sonn­tag Abend Infor­ma­tio­nen, wo sich die Kin­der für die Notgruppe(n) ein­fin­den sol­len sowie wei­te­re orga­ni­sa­to­ri­sche Hin­wei­se.

Hier die Abfra­ge (alle Fel­der müs­sen aus­ge­füllt wer­den; am rech­ten Rand kann nach unten gescrollt wer­den):

 

QR-Code für die Abfra­ge:

 

Link für die Abfra­ge:

https://forms.office.com/Pages/ResponsePage.aspx?id=MXCSKXMi4E-7ssdVMdXiIZhTvmQRunlHsNpdThfqjolUNk5ZS1VOR0pXQ1M2MlhBREJYRTJQR1FaUS4u

 

Mir ist durch­aus bewusst, dass die kom­men­de Zeit für alle Fami­li­en eine Her­aus­for­de­rung in allen Berei­chen dar­stellt. Wir müs­sen uns der Gesamt­ver­ant­wor­tung bewusst sein. Gemein­sam wer­den wir die­se Pha­se durch­ste­hen.

Die Schü­le­rin­nen und Schü­ler wer­den ab Mon­tag mit Lern­ma­te­ri­al ver­sorgt. Dazu bespre­chen sich die Leh­re­rin­nen und Leh­rer am Mon­tag, was und in wel­cher Form die Infor­ma­tio­nen an die Schü­le­rin­nen und Schü­ler gelan­gen.

Zu gege­be­ner Zeit wird es wei­te­re Infor­ma­tio­nen geben.

Herz­li­che Grü­ße

Kai Käding (Schul­lei­ter)

 

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern,

nun ist es amt­lich und wir haben Gewiss­heit:

auf der Pres­se­kon­fe­renz des Lan­des Hes­sen am heu­ti­gen Abend wur­de ver­kün­det, dass ab kom­men­dem Mon­tag, 16.03.2020 bis zu den Oster­fe­ri­en kein Unter­richt mehr statt­fin­den wird.

Hier die Pres­se­mit­tei­lung des Kul­tus­mi­nis­te­ri­ums im Wort­laut:

In Hes­sen wird ab Mon­tag, 16. März, an allen Schu­len kein regu­lä­rer Unter­richt mehr statt­fin­den. Am Mon­tag haben Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie Lehr­kräf­te noch ein­mal Gele­gen­heit, in den Schu­len zusam­men­zu­tref­fen, um Ver­ab­re­dun­gen für die unter­richts­freie Zeit bis zu den Oster­fe­ri­en zu tref­fen, per­sön­li­che Lehr- und Lern­ma­te­ria­li­en aus den Schu­len zu holen und Hin­wei­se zu geben, wie Unter­richts­stoff ggf. vor- und nach­be­rei­tet wer­den kann. Schul­lei­tun­gen sind an den Unter­richts­ta­gen zu den übli­chen Unter­richts­zei­ten zur Anwe­sen­heit ver­pflich­tet, um die Erreich­bar­keit für die Schul­auf­sicht sicher­zu­stel­len und gege­be­nen­falls wei­te­re Schutz­maß­nah­men vor Ort umge­hend umset­zen zu kön­nen. Für Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Schul­jahr­gän­ge 1 bis 6 ist eine Not­be­treu­ung in klei­nen Grup­pen zu gewähr­leis­ten. Die Not­be­treu­ung dient dazu, Kin­der auf­zu­neh­men, deren Eltern in soge­nann­ten kri­ti­schen Infra­struk­tu­ren tätig sind. […] Alle Exkur­sio­nen, Stu­di­en- und Klas­sen­fahr­ten, die bis zum Ende des lau­fen­den Schul­jah­res geplant sind, sind abzu­sa­gen. Dies umfasst alle Schul­fahr­ten im In- und Aus­land, unab­hän­gig davon, ob der Ziel­ort vom Robert Koch-Insti­tut als Risi­ko­ge­biet aus­ge­wie­sen ist.”

Am Mon­tag wird die Schu­le geöff­net sein, um Bücher, Hef­te, Ord­ner etc. abzu­ho­len. Es wird aller­dings kein Unter­richt statt­fin­den.

Eben­falls am Mon­tag wer­den sich die Leh­re­rin­nen und Leh­rer bera­ten, wie wir die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zunächst bis zu den Oster­fe­ri­en mit Auf­ga­ben ver­sor­gen kön­nen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen wer­den in Kür­ze erfol­gen.

Herz­li­che Grü­ße

Kai Käding (Schul­lei­ter)

Skifahrt 2020-wir rollen gen Heimat

Hal­lo lie­be Eltern,
lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler,
lie­be Groß­el­tern und Freun­de,

unser Bus ist pünkt­lich gegen 07.00 Uhr gen Hei­mat auf­ge­bro­chen. Auf unse­rer Home­page erhal­ten Sie in regel­mä­ßi­gen Abstän­den wich­ti­ge Updates zur Fahrt!

Es war sehr sehr schön. Trotz­dem freu­en wir uns alle auf unse­re Fami­li­en und Freun­de!

Bes­te Grü­ße

Die Ski­fah­rer

Wei­ter­le­sen

6. Skitag-blau, rot, schwarz; wir können alle Pisten!

Heu­te wur­den wir wie­der von Kai­ser­wet­ter ‑bereits beim Auf­ste­hen- emp­fan­gen. Hat voll Bock gemacht. Fer­tisch aus!

Vie­le sind hin­ge­fal­len, aber nie­mand hat sich ver­letzt. Fast alle woll­ten gar nicht mehr nach Hau­se, da es beson­ders am letz­ten Tag sehr viel Spaß gemacht hat. Dank den Leh­rern hat­ten wir so viel Spaß. Die Spie­le­aben­den mit Wer­wolf, „Stadt, Land, Fluss“ und zahl­rei­chen Brett­spie­len, waren für eini­ge eine neue ana­lo­ge Erfah­rung.

Mor­gen geht es nun wie­der nach Hau­se. Wir freu­en uns alle auf unse­re Fami­li­en und Freun­de. (Zeynep 07b)

5. Skitag-Ski, Sonne, Schneematsch

Die Son­ne lacht noch­mal für uns heu­te und sind wir mal ehr­lich, mit Son­ne ist das Ski­fah­ren ein­fach noch schö­ner.

Viel Son­ne und war­me Tem­pe­ra­tu­ren machen den Schnee sehr nass, schwer und pap­pig. Daher muss­ten wir die Pis­ten unter erschwer­ten Bedin­gun­gen meis­tern. Aber kein Pro­blem für uns! Wie legen noch einen drauf und fah­ren eine rich­ti­ge Renn­stre­cke mit elek­tro­ni­scher Zeit­mes­sung, sogar die Wel­len­bahn ist nicht sicher vor uns. Die Lieb­lings­stre­cke ist und bleibt aber die „Auto­bahn“.

Außer­dem ver­wöhn­te uns unse­re Unter­kunft mit dem lang­ersehn­ten Kai­ser­schmarrn, ein ech­tes öster­rei­chi­sches Ori­gi­nales­sen, was uns allen gut geschmeckt hat.

Scha­de, dass wir mor­gen die Ski­aus­rüs­tung abge­ben müs­sen und unse­re Kof­fer schon wie­der packen müs­sen.

4. Skitag-Wir erobern die “German-Autobahn”

Auch der vier­te Ski­tag star­tet mit gut gelaun­ten Schüler*innen, wie immer um 6:20 Uhr. Nach der mor­gend­li­chen Stär­kung am Früh­stücks­buf­fet, sind wir auf den Berg. ALLE Schüler*innen sind heu­te die soge­nann­te Auto­bahn gefah­ren. Dar­auf waren sie zurecht stolz.

Nach der Mit­tags­pau­se wur­de das Wet­ter etwas schlech­ter. Es stürm­te, schnei­te und wur­de deut­lich käl­ter. Natür­lich woll­ten trotz­dem alle wei­ter­fah­ren. Es war wie­der ein sehr schö­ner und erfolg­rei­cher Ski­tag.

Nach dem lecke­ren Abend­essen wur­den wie­der ver­schie­de­ne Gesell­schafts­spie­le gespielt. Beson­ders die Suche nach den Wer­wöl­fen hat die Schüler*innen und auch eini­ge Lehr­kräf­te sehr inten­siv beschäf­tigt.

Wir freu­en uns auf den mor­gi­gen vor­letz­ten Ski­tag.