Erster Skitag-Vom Förderband zum Tellerlift

Ein anstren­gen­der aber schö­ner ers­ter Ski­tag geht zu Ende. Bereits um 06.30 Uhr war die Nacht zu Ende. Um 07.00 Uhr waren alle Schüler*innen pünkt­lich beim Früh­stück. EIne gewis­se Vor­freu­de lag in der Luft. Denn es ging heu­te direkt

Auf­fi Aufn Berg!

Nach­dem alle Ihre Ski­schu­he anzo­gen und Ihre Ski­er bei sich tru­gen, fuh­ren wir mit der Godel aufi. Am  För­der­band star­te­ten alle Schüler*innen deren ers­ten Fahr­ver­su­che im gro­ßen Rund­lauf­prin­zip. Sehr vie­le Ski­fah­rer konn­ten schnel­le Fort­schrit­te bis zum Mit­tags­es­sen für sich ver­bu­chen.

Nach dem Mit­tag­essen wech­selt wir die Pis­te und wag­ten uns an den “fie­sen” Tel­ler­lift, wel­cher bei vie­len Fahr­an­fän­ger zu einem gemei­nen Wider­sa­cher wer­den kann. Aber auch die­se Hür­de konn­ten fast alle Schüler*innen ohne Hil­fe­stel­lung der Ski­leh­rer meis­tern, was sowohl die Schüler*innen selbst als auch uns Ski­leh­rer sehr beein­druck­te.

Nach­dem die Kräf­te ver­ständ­li­cher­wei­se nach wei­te­ren zwei Stun­den Ski­fah­ren lang­sam schwan­den, gon­del­ten wir gemein­sam ab. Die­ser ers­te Tag gibt begrün­de­te Hoff­nung auf wei­te­re erfolg­rei­che Ski­ta­ge. In die­sem Sin­ne, Ski Heil!

Lied des Tages: Der Berg ruft