6. “Ski“tag-im Museum Nationalparkzentrum Hohe Tauern

Heu­te konn­ten wir lei­der nicht aufi aufn Berg. Der Wind bließ so stark, sodass die Gon­deln ihren Betrieb in der Früh nicht auf­neh­men woll­ten. Da wir jedoch bereits ges­tern die Wet­ter­vor­her­sa­ge beob­ach­tet hat­ten, wur­de für heu­te schon ein Plan B zu Recht gelegt.

Die Rück­ga­be der Ski­er, Stö­cke, Hel­me und Schu­he wur­de auf den Vor­mit­tag ver­legt. Die Orga­ni­sa­ti­on der Rück­ga­be wur­de ‑wie geo­wohnt- von Schüler*innen orga­ni­siert und durch­ge­führt. Den Job haben sie vor­bild­lich erfüllt. Die Rück­ga­be ver­lief rei­bungs­los. Im Anschluss hat­ten die Schü­ler die Mög­lich­keit in Neu­kir­chen ein­zu­kau­fen und das ein oder ande­re Mit­bring­sel zu besor­gen.

Den Mit­tag ver­brach­ten wir im Muse­um Natio­nal­park­zen­trum Hohe Tau­ern. Das Muse­um bie­tet vie­le inter­es­san­te Infor­ma­tio­nen über die Ber­ge und die Regi­on. Danach ging es wie­der zurück zur Unter­kunft und die Schü­ler hat­ten Gele­gen­heit ihre Kof­fer zu packen und die Zim­mer vor der mor­gi­gen Abrei­se auf Vor­der­mann zu brin­gen. Ein letz­ter Gemein­schafts­abend steht bevor und mor­gen früh wer­den wie­der die Bus­se bestie­gen und es geht Rich­tung Hei­mat. Eine Woche Ski­frei­zeit neigt sich dem Ende zu. Rück­bli­ckend hat­ten wir sehr viel Glück mit dem Wet­ter #wen­nen­gel­rei­sen und eine unver­gess­li­che Zeit.

Lied des Tages: Riders in the Storm