Ich den­ke, also bin ich.” (René Des­car­tes)

An der IGS Obe­re Aar inter­es­siert uns nicht nur, als was für ein Mensch Du zu uns kommst. Wir fra­gen vor allem, wer Du zukünf­tig sein möch­test und wie wir Dich dabei unter­stüt­zen kön­nen.

Auf dem Weg zu Dei­nem Schul­ab­schluss wol­len wir Dich beglei­ten, Dich för­dern und for­dern und auf eine kom­pli­zier­te, glo­ba­le, mul­ti­kul­tu­rel­le Gesell­schaft vor­be­rei­ten. Die­ser Weg ist stei­nig und anstren­gend, aber er lohnt sich.

Wenn Du mehr dar­über erfah­ren möch­test, wel­chen Her­aus­for­de­run­gen sich Schü­le­rin­nen und Schü­ler der IGS Obe­re Aar aus vie­len Natio­nen der Welt stel­len, um ihre Zukunft selbst­be­wusst, krea­tiv und zupa­ckend zu gestal­ten, dann lies doch ein­fach noch ein biss­chen wei­ter auf unse­rer Web­site oder besu­che uns.

Kai Käding, Schul­lei­ter

CSD 2020-Gemeinsam ein Statement für Vielfalt setzen

Am 30.05 fin­det in Wies­ba­den der Chris­to­pher Street Day statt (CSD). Der CSD ist eine Demons­tra­ti­on für die Gleich­be­rech­ti­gung aller sexu­el­len Ori­en­tie­run­gen und gleich­zei­tig ein Fest der Viel­falt und der Offen­heit.

Lei­der kön­nen wir in die­sem Jahr nicht gemein­sam fei­ern, den­noch wol­len wir ein State­ment für Viel­falt, Tole­ranz und Akzep­tanz set­zen.

Hier­für brau­chen wir euch!

Wir laden euch ein, Stei­ne zu sam­meln und die­se mit Regen­bo­gen­far­ben und Bil­dern zum The­ma CSD und sexu­el­le Viel­falt zu bema­len.

Diese Stei­ne wer­den am 30. Mai auf dem Mau­ri­ti­us­platz in Wies­ba­den aus­ge­legt und Pas­san­ten dür­fen sich ein sol­ches Zei­chen der „Bun­ten Viel­falt“ mit nach Hau­se neh­men.

Ihr habt Lust mit­zu­ma­chen und Teil des CSD Wies­ba­den zu wer­den? Dann lasst eurer Krea­ti­vi­tät frei­en lauft und fangt an zu malen 😉

Die bemal­ten Stei­ne könnt ihr bis zum 29.05.20 in der Lunch­box able­gen. Von dort aus wer­de ich sie mit nach Wies­ba­den neh­men.

Ich bin schon jetzt auf die Ergeb­nis­se gespannt 😉

Lie­be Grü­ße aus dem Café Man­de­la und bis bald

Eric 

Update 19 — Beschulungsumfang

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern, lie­be Erzie­hungs­be­rech­tig­te,

ich bekom­me aus unter­schied­li­chen Rich­tun­gen zuge­tra­gen, dass es Unzu­frie­den­heit mit dem Umfang der Beschu­lung gibt. Las­sen Sie mich ver­su­chen Ihnen zu erklä­ren, wovon der Umfang der Beschu­lung abhän­gig ist und was der Leit­ge­dan­ke hin­ter unse­ren Über­le­gun­gen war.

Auf Grund der Hygie­never­ord­nung müs­sen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler im Bus, in den Pau­sen und im Unter­richt min­des­tens 1,5m Abstand ein­hal­ten. Ob das im Bus gelingt, kann ich nicht mit Sicher­heit ver­spre­chen. Zum einen haben wir auf das Gesche­hen im Bus kei­nen Ein­fluss, zum ande­ren sind die Kapa­zi­tä­ten im Per­so­nen­nah­ver­kehr nicht belie­big aus­bau­bar. Wir haben mit den unter­schied­li­chen Zei­ten des Unter­richts­be­ginns ver­sucht, die Anzahl der gleich­zei­tig im Bus fah­ren­den Kin­der zu mini­mie­ren.

Den Abstand in den Pau­sen und im Unter­richt bekom­men wir des­halb gere­gelt, weil wir die Schü­le­rin­nen und Schü­ler inner­halb einer Klas­se in zwei Grup­pen auf­ge­teilt haben. D.h. jedoch, dass ich für eine Klas­se die dop­pel­te Anzahl an Lehr­kräf­ten benö­ti­ge.

Die Hygie­never­ord­nung sagt zudem, dass Lehr­kräf­te über 60 Jah­ren oder mit Vor­er­kran­kun­gen, die bei Anste­ckung mit Covid-19 einen schwe­ren Ver­lauf neh­men kön­nen, vom Prä­senz­un­ter­richt frei­zu­stel­len sind. Ich bekom­me auch kei­ne Lehr­kräf­te zusätz­lich, wir müs­sen mit dem Per­so­nal aus­kom­men, dass uns momen­tan zur Ver­fü­gung steht.

Neben dem „nor­ma­len Unter­richt“ müs­sen wir auch die Not­grup­pe auf­recht erhal­ten. Hier müs­sen wir auf Grund des gestie­ge­nen Bedar­fes und der Grup­pen­grö­ße drei Grup­pen anbie­ten.

Die oben beschrie­be­nen Gege­ben­hei­ten füh­ren dazu, dass der Prä­senz­un­ter­richt, wie vom Kul­tus­mi­nis­ter Prof. Dr. A. Lorz beschrie­ben, nur in (stark) redu­zier­ter Form statt­fin­den kann, weil uns schlicht weg das Per­so­nal fehlt.

Dass die­se Pan­de­mie für alle eine gro­ße Her­aus­for­de­rung ist, brau­che ich nicht zusätz­lich erwäh­nen. Dass der Wunsch nach mehr Unter­richt vor­han­den ist, kann ich sehr gut ver­ste­hen und nach­voll­zie­hen.

Auf Grund der Pan­de­mie und den damit ver­bun­de­nen Ein­schrän­kun­gen müs­sen wir gedul­dig sein und die gege­be­nen Bedin­gun­gen akzep­tie­ren, um den Schutz eines jeden zu gewähr­leis­ten.

Ich bedan­ke mich für das Ver­ständ­nis. Blei­ben Sie gesund!

Kai Käding
(Schul­lei­ter)

Lichtblick” bekommt ein Dankeschön!

Ihr erin­nert euch an unse­re Akti­on Licht­blick — Grü­ße und Bil­der für die Bewoh­ner des Senio­ren­zen­trums in Coro­na­zei­ten?

Jetzt haben wir sel­ber einen Gruß  bekom­men: Als Dan­ke­schön für unse­re Akti­on bas­tel­ten die Bewoh­ner die­ses schö­ne Pla­kat. Wie­der ein­mal zeigt sich: WeAa­rO­ne ist manch­mal grö­ßer als gedacht!

Update 18 — Informationsschreiben zum Schulstart am 18.05. bzw. 02.06.

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern,

wir bie­ten hier die bei­den Eltern­in­for­ma­ti­ons­schrei­ben (Grund­stu­fe und Sek.I) zum Down­load an, die heu­te an die Eltern­ver­tre­ter und über die Klassenlehrer*innen an die Eltern ver­sen­det wur­den.

Eltern­an­schrei­ben SekI

Wie­der­auf­nah­me des Schul­be­triebs in der Grund­stu­fe

Die Not­grup­pe läuft unver­än­dert wei­ter. Die Zugangs­be­rech­ti­gung ändert sich stän­dig.
Hier das For­mu­lar zur Anmel­dung:

besta­e­ti­gun­g_­fu­er_er­zie­hungs­be­rech­tig­te_­be­stimm­ter_­be­rufs­grup­pen_-_200509_0

Herz­li­che Grü­ße

Kai Käding (Schul­lei­ter)

Update 17

Lie­be Schü­le­rin­nen, lie­be Schü­ler,

für eini­ge Schüler*innen beginnt am 18.05., wenn auch in ande­rer Form, die Schu­le wie­der. Wei­te­re Schüler*innen (Vor­klas­se, Klas­sen­stu­fen 1 bis 3) wer­den vor­aus­sicht­lich am 02. Juni fol­gen.
Wir freu­en uns dar­auf euch, lie­be Schüler*innen, wie­der begrü­ßen zu kön­nen. Aller­dings wird das Wie­der­se­hen in einer ande­ren Art und Wei­se aus­fal­len, als es nach einer so lan­gen Zeit des “Nicht­se­hens” üblich wäre. Wei­ter­le­sen

Update 15 — Schulöffnung

Lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler, lie­be Eltern und Sor­ge­be­rech­tig­ten,
aus der Pres­se haben Sie erfah­ren, dass ab dem 18. Mai die Schu­len wie­der für alle Schü­le­rin-nen und Schü­ler geöff­net wer­den. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen haben wir bis­her auch nicht erhal­ten.
Ich möch­te fal­schen Erwar­tun­gen mit die­ser Infor­ma­ti­on ent­ge­gen­tre­ten.
Es wird sicher­lich nicht dazu kom­men, dass wir alle Schüler*innen an fünf Tagen in der Woche in vol­lem Umfang beschu­len wer­den kön­nen. Es wird eine Mischung aus Prä­senz­un­ter­richt an der Schu­le und Erle­di­gen von Auf­ga­ben zu Hau­se geben. Grund dafür ist, dass wir u.a. die Klas­sen zum einen wegen der Abstands­re­geln und Klas­sen­raum­grö­ßen auf­tei­len müs­sen, nicht das gesam­te Lehr­per­so­nal zur Ver­fü­gung steht, die Bus­se nicht zu voll wer­den dür­fen und zum ande­ren auch in den Pau­sen grö­ße­re Men­schen­an­samm­lun­gen ver­hin­dert wer­den müs­sen.
Unser Anlie­gen ist den­noch, den Schüler*innen die maxi­mal mög­li­che Unter­richts­zeit zur Ver­fü­gung zu stel­len. Wei­ter­le­sen

Update 14 — Eilmeldung

Lie­be Eltern der Schü­le­rin­nen und Schü­ler der vier­ten Klas­sen, lie­be Schü­le­rin­nen und Schü­ler der Klas­sen­stu­fe 4,

wir hat­ten uns schon sehr gefreut Euch, lie­be Viert­kläss­ler, am Mon­tag nach lan­ger Zeit wie­der in der Schu­le begrü­ßen zu kön­nen.
Nach einem Beschluss des Ver­wal­tungs­ge­richts­ho­fes blei­ben die Grund­schu­len am Mon­tag vor­läu­fig noch geschlos­sen, d.h. es fin­det kein Unter­richt statt. Wei­ter­le­sen